Berichte über aktuelle Forschung

“Das freie Spiel der Kinder” – Eine Einführung in den Kommentar des UN-Kinderrechtsausschuss zum Rechte des Kindes auf Spiel und kulturelles und künstlerisches Leben. Ein Vortrag des Berliner Erziehungswissenschaftlers  und Mitglied des erwähnten Kinderrrechtsausschusses Lothar Krappmann bei der Fachtagung des deutschen Kinderhilfswerks (Januar 2015) mit einem erfrischenden und engagierten Plädoyer, sich für das Freispiel einzusetzen: “Die Ausschussmitglieder sind  zutiefst überzeugt, dass Spielen zum Leben der Kinder gehört, und zwar freies Spielen, nicht verzwecktes Spiel, und dass Spiel ebenso wie  Kultur und Kunst Handlungsbereiche sind, die ihnen selber gehören und die sie benötigen.”

“Struwelpeter” – eine Broschüre des Bundes der Freien Waldorfschulen über Medienmündigkeit. Für die ersten sieben Lebensjahre sind besonders die Artikel von Dr. Edwin Hübner interessant: “Indirekte und direkte Medienpädagogik” und “Mediencurriculum”.

 “Schuleingangsphase oder Schuleintritt?” Der Umgang mit der “Schulreife” an waldorfpädagogischen Einrichtungen in Österreich” (2013 – 2015.) Eine Gruppe von Lehrern, Erziehrinnen und Ärzten hat diesen interessanten Bericht vorgelegt.

” Kita- Betreuung wird besser, doch es fehlt weiter an Personal”    Im Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” erschien  24.8.2015 dieser Bericht, der deutlich macht, dass zwar das Bewusstsein wächst für die Wichtigkeit der Qualität in der Kleinkindbetreuung, dass die soziale und wirtschftliche Realität in den Einrichtungen aber oft weit hinter den Idealen zurückbleibt.

“Beziehungspädagogik – eine Erziehung zur Beziehungsfähigkeit”,  Die Schweizer Kindergärten haben mehrere Veranstaltungen über dieses Thema organisiert. Dieser Aufsatz von Christian Breme ist eine Veröffentlichung, die daraus hervorgegangen ist.